Wichtige Hinweise für den Versand einer Schreibmaschine:

Wichtig ist das bei allen Kofferschreibmaschinen sofern vorhanden die eingebaute Transportsicherung benutzt werden muss. Diese besteht meistens aus einem kleinen Hebel links an der Schreibmaschinenseite wo der Schlitten festgestellt wird. Hier am Beispiel einer Rheinmetall Koffermaschine. Bei manchen Modellen sitzt dieser Hebel oben links an der Tastatur.


Zudem muss der Typenkorb mit Papier oder Folie gut ausgestopft werden. Die Maschine muss im Koffer mit Luftpolsterfolie geschützt werden.


Wichtig ist die Maschine auch im Koffer mit Luftpolsterfolie oder Schaumgummi zu schützen.


Der Koffer muss anschließend ebenfalls gegen Erschütterungen und Stürze mit Luftpolsterfolie umwickelt werden. Am besten ist sogenannte Dicknoppige Folie (3 cm Durchmesser der Noppen). Auf keinen Fall ist Zeitungspapier zum Auspolstern zu verwenden. Dieses bietet keinen geeigneten Schutz vor Transportschäden. Bitte wählen Sie generell für den Versand einen etwas größeren Karton um genügend Platz für Füllmaterial zu schaffen. Die Erfahrung hat leider gezeigt das alle Versandanbieter die Pakete werfen.

Bedenken Sie das Gewicht der Schreibmaschine. Bei Standgeräten bitte unbedingt eine Bodenplatte aus mehrlagigen Kartons oder Styropor für einen stabilen Transport verwenden. Größere Maschinen haben meistens ein Gewicht von ca. 16 kg. Wichtig den Schlitten mit Kabelbindern sichern damit dieser nicht hin und her fahren kann. Den Karton dann "presseng" mit Luftpolsterfolie oder Chips ausstopfen.


Am Kartonboden möglichst mehrere Lagen dicken Kartons verwenden und die Seiten mit Styropor oder Luftpolsterfolie ausstopfen. Als obere Decklage wieder dicke Luftpolsterfolie oder Luftopolsterkissen verwenden.


Beschriften Sie wenn möglich den Karton mit einem Versandhinweis das es sich um zerbrechliche Ware handelt.